martes, 8 de febrero de 2011

Rangeleien zwischen S21-Gegnern und Polizei

Hannes Rockenbauch,
Fraktionsvorsitzender der SÖS im Stuttgarter Stadtrat,
ist auch unter den Demonstranten

Stuttgart.- Mehr als tausend Demonstranten haben am Morgen ihren Protest gegen das umstrittene Bahnprojekt Stuttgart 21 fortgesetzt. Die Polizei löste eine Sitzblockade auf, mit der die Gegner die angekündigten Baumverpflanzungen am Hauptbahnhof verhindern wollten.

Wie die Polizei mitteilte, blockierten etwa 50 Menschen eine Straße und hinderten vier Baufahrzeuge, darunter die Baumverpflanzungsmaschinen, an der Zufahrt zum Baugelände. Die Beamten wiesen den Demonstranten nach eigenen Angaben einen anderen Versammlungsort zu, den diese aber nicht annahmen.

Die Demonstranten seien der mehrfachen Aufforderung, die Straße freizumachen, nicht nachgekommen und hätten weggebracht werden müssen, hieß es weiter. Dabei seien Schlagstöcke eingesetzt worden, berichtete der Sprecher der Parkschützer, Matthias von Herrmann. Einige Demonstranten besetzten Bäume. Die Baumaschinen seien dann gegen 4.45 Uhr auf das Baugelände gefahren.

mehr dazu bei swr.de hashtag bei twitter: #s21